Ich freue mich, Ihnen mit dieser Seite Einblicke in mein Berufsleben als Textdichterin geben zu können. Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, an etwas teilzuhaben, was seit vielen Jahren mein Leben bestimmt.
16.07.20: Alles Gute zum 70. Geburtstag
Heute feiert der Künstler meines Textdichterlebens, Gerd Christian, seinen 70. Geburtstag, und ich gratuliere ihm dazu von ganzem Herzen. Er wird so leise und "normal" 70, wie ganz viele andere Menschen auch. Und ich weiss, genau so mag er das. Keine großen Inszenierungen, keine lancierten Pressekampagnen. Wenn jemand daran denkt, ist es prima. Wenn nicht - kein Beinbruch. Wir sind beide im Sternzeichen Krebs geboren, und daher kann ich es absolut nachvollziehen. Ich "kenne" Gerd Christian eigentlich nicht erst seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit vor 20 Jahren. Er begleitet mich - zumindest musikalisch - schon mindestens 41 meiner bislang 48 Lenze. Als "Ostkind" bin ich logischerweise mit "Sag ihr auch" groß geworden. Das Lied gehörte ab 1979 zu meiner Biografie wie unser Trabi mit dem hellblauen Dach. Daran kam keiner vorbei. Ich habe Gerd Christian als Siebenjährige auf der Bühne erlebt. Sowas schweisst schon zusammen, bevor man eine Generation später die Chance bekommt, für einen solchen Star zu texten... Deshalb werde ich nie den Anruf von Lutz Hoff (einen im DDR-Fernsehen sehr beliebten Moderator) vergessen, der am 14.12.1999 fragte, ob jener Gerd Christian mich mal kontaktieren dürfte, und ob ich nicht Lust hätte, für ihn zu schreiben. Ich wartete zu Hause förmlich auf das Telefonklingeln und sagte nach diesem Gespräch bereits spontan zu, obwohl mein Komponist Andreas Goldmann noch gar nichts von seinem Glück ahnte... Eine Geschichte, die mein (Textdichter)leben geprägt hat. Statt sich selbst - wie in Künstlerkreisen allgemein üblich - in den schillerndsten Farben darzustellen, warnte mich Gerd Christian damals im Vorfeld: "Du wirst es nicht leicht haben mit mir, denn im Westen kennt mich keiner", sagte er. Ich konnte das nicht glauben. Aber die Ablehnung und teilweise bittere Ignoranz, die wir seitens größerer Plattenfirmen, Rundfunk- und TV-Stationen aus den alten Bundesländern anfangs erfuhren, war schon heftig. Es hat uns stärker gemacht und nach und nach erkämpften wir uns auch bundesweite Erfolge mit musikalischer Akzeptanz bei vielen geschätzten Branchenkollegen. Die Firma DA-Music aus Diepholz wurde zum verlässlichen Vertriebspartner, der uns bis heute unterstützt. Wir haben bislang acht Alben produziert. Das neunte Album "Zeitlos - DIE HITS", welches am 31.07.2020 veröffentlicht wird (und bereits vorbestellbar ist), zieht nun erstmals Bilanz. Als ich kürzlich im Sonnenuntergang aus dem Studio nach Hause fuhr und CD1 abhörte, kamen mir unweigerlich die Tränen... Was für schöne Bilder gingen mir dabei durch den Kopf. 20 Jahre. Mit einem Künstler. Einer, der mich nicht nur eben mal ins Blaue hinein texten lässt, wo ich in Konkurrenz zu zahlreichen anderen stehe oder mit etwas Glück einen Titel unter bekomme (wie es heutzutage leider oft üblich ist). Nein, er hat mir vertraut. Per Handschlag. Das vermittelte ein ganz anderes Gefühl der Zusammenarbeit. Auf Augenhöhe, mit Respekt - und viel Verantwortung. So haben wir uns in all der Zeit immer besser kennengelernt und weiterentwickelt. Ich habe mittlerweile knapp 70 Texte für Gerd Christian geschrieben. Für keinen anderen Künstler sind es mehr geworden. Trotzdem wurde ich oft gefragt, ob mir der Kult um das ewige auf einen Sockel gestellte "Sag ihr auch" nicht manchmal ein bisschen zu viel wird... Jein. Vielleicht ist es ja ab und an eine Art Hassliebe, und zeitweise war ich schon auch mal etwas eifersüchtig auf diesen Überhit. Aber: allem voran liebe ich diesen Song als einen Teil meiner Kindheit und das Herzstück der Karriere meines Künstlers. Das Lied vermittelt eine Art Perfektion, die seinesgleichen sucht, und es konnte uns bereits viele Türen öffnen. Natürlich ist es auch mit einer nicht unerheblichen Menge an Nostalgie verbunden. Als Christian den Song 2003 für unser erstes gemeinsames Album "Ich werde da sein" neu eingesungen hat, hätte man im Studio eine Stecknadel fallen hören können. Das Remake von 2009, die sogenannte Jubiläumsversion, mit der wir als kleines Label 2017 sogar in der ZDF Show bei Carmen Nebel eingeladen waren, halte ich für eine unserer besten Produktionen. Traurig bin ich nur, wenn Gerd Christian auf diesen Song reduziert wird, und das ist leider häufig passiert... Was hat der Mann - neben "Sag ihr auch" - für Gänsehautlieder eingesungen. Das ist mir an jenem Abend, als ich aus dem Studio heimfuhr, erst so richtig bewusst geworden. "Fünfzehn Jahre früher", "Schließ die Augen", "Auf dem Weg zu ihr", "Diese letzte Rose", "Ich hatte selten Zeit", "Sie sass am Klavier", "Abschied", "Mein Hafen", "Leben", "Für Mandy"... ich liebe diese CD!!! Sicher kein Mainstream. Kein "Ich muss auf Platz 1 der Radiocharts" -Krampf. Schon lange nicht mehr. Diese Songs wirken einfach emotional stimmig, authentisch und zeitlos, genau wie der dazugehörige Interpret. Höher, schneller, weiter ist nicht sein Ding. Gerd Christian geht mit Superlativen generell vorsichtiger um als das heute allgemein der Fall ist. Trotzdem ist und bleibt er lebendige Musikgeschichte, ohne sich selbst inszenieren zu müssen. Das mag ich an ihm. Als ich 2015 mit dem Textdichterpreis der GEMA in der Kategorie Schlager ausgezeichnet wurde, waren es viele Texte dieser gerade aufgezählten Stilistik, die meinen Weg dahin maßgeblich geebnet haben. Sicher, ich hätte mir vielleicht ein eigenes "Sag ihr auch" mit meinem "Großen" gewünscht, was leider unmöglich ist, denn besagter Kulthit stammt aus einer völlig anderen Zeit. Heute habe ich erkannt, dass ich auch ohne Evergreen an diesem Song und meinem Künstler textlich gewachsen bin. Nun ist Gerd Christian 70 Jahre alt geworden. "Mit "Zeitlos - DIE HITS" haben wir ihm, seinen treuen Fans - aber ein bisschen auch uns selbst - dieses musikalische Geschenk in Form einer Doppel CD gemacht, die unseren gemeinsamen Weg Revue passieren lassen soll. Mit "Wir waren großes Kino" und "Mein für immer" gibt es aber ebenso einen Ausblick darauf, dass das hier keineswegs eine Endstation darstellt. Natürlich sind auch "Sagte mal ein Dichter" und "Reichtum der Welt" eine wunderbare musikalische Hommage an den viel zu früh verstorbenen Liedermacher Holger Biege, Christians jüngeren Bruder. Ich möchte aber an dieser Stelle auch nicht versäumen, mich bei meinem Komponisten Andreas Goldmann zu bedanken. Und das nicht nur für die wunderschönen, besonderen Melodien und Arrangements, welche er sich für unsere Titel ausgedacht hat. DANKE, Goldi, dass Du trotz der unverhofften finanziellen Einschläge und Engpässe, die Corona in Künstlerkreisen mit sich gebracht haben, immer an dem Album festgehalten hast. Das ist absolut nicht selbstverständlich in dieser Zeit. DANKE auch an unseren Grafiker Jan Weskott, ohne dessen Hilfe ein so schönes, stimmiges 12-Seiten Booklet nicht möglich geworden wäre. DANKE an Rosi, die gute Fee hinter Gerd Christian und alle, die uns in den letzten 20 Jahren immer wieder uneigennützig begleitet und unterstützt haben. Lieber Christian, alles Gute zum 70. Geburtstag !!! Bleib wie Du bist, vor allem gesund und hab weiterhin Spass an dem, was Du tust. Ich bin stolz darauf, Deine Texterin zu sein !!! Deine Heike ;o)
Zurück zur Newsübersicht...